Portugal, Spanien
Flußkreuzfahrt: Lissabon, Porto & Tal des Douro

Erleben Sie eine Kreuzfahrt der außergewöhnlichen Art: Besuchen Sie zunächst die portugiesische Metropole Lissabon, das kulturelle und politische Zentrum des Landes, und die bezaub…

Termin verfügbar

8 Tage Portugal, Spanien

pro Person ab 2.199 €

Erleben Sie eine Kreuzfahrt der außergewöhnlichen Art: Besuchen Sie zunächst die portugiesische Metropole Lissabon, das kulturelle und politische Zentrum des Landes, und die bezaubernde Universitätsstadt Coimbra. Von Porto bis hin zur spanischen Grenze durchqueren Sie anschließend bequem und komfortabel den Norden Portugals an Bord Ihres Hotelschiffes der Prestigeklasse.
MS Amalia Rodrigues (5-Anker):   ein im Jahr 2019 in Dienst gestelltes Flusskreuzfahrtschiff der französischen Reederei CroisiEurope. Mit einer Länge von 80 m und 11,40 m Breite kann es auf 3 Decks (Lift) ca. 130 Passagiere beherbergen. Elegant ausgestattet sind der Salon mit Bar und das Restaurant, in dem die Mahlzeiten eingenommen werden. Die klimatisierten Kabinen verfügen über 2 untere Betten, Dusche/WC, Föhn, Fernseher, Safe und ein großes Panoramafenster. Auf dem Sonnendeck stehen Liegestühle zur Verfügung.

Reiseverlauf

1. Tag: Lissabon:  Transfer vom heimatnahen Zustieg zum Flughafen München und anschließend Flug nach Lissabon. Dort Zimmerbezug und Abendessen in einem 4* Hotel in Lissabon.

2. Tag: Lissabon:  Nach dem Frühstück zeigt Ihnen ein Stadtführer die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Portugals. Römer, Phönizier und Mauren hinterließen ihre Spuren an der Mündung des Tejo. Heute ist Lissabon die größte Stadt Portugals. Sie besichtigen die nach dem großen Beben von 1755 neu aufgebaute Unterstadt, die Baixa, und den Stadtteil Belém, wo sich der Torre de Belém, Wahrzeichen Lissabons, und das Hieronymos-Kloster mit den Königsgräbern befinden. Nach dem Mittagessen unternehmen Sie eine Panoramafahrt durch die Stadt, die Sie auch in das historische Viertel Alfama und das maurische Viertel Mouraria führt. Mit ihren engen Gassen, romantischen Plätzen und teilweise sehr schön restaurierten Häusern lassen diese Viertel die Geschichte der Stadt wieder aufleben. Abendessen im Hotel.

3. Tag: Lissabon – Fátima – Coimbra – Porto:  Mit dem Reisebus geht es nach dem Frühstück nach Norden Richtung Porto. Einen ersten Zwischenstopp legen Sie in Fátima ein, einer der wichtigsten Wallfahrtsorte der Marienverehrung der Katholiken. Anschließend Weiterfahrt nach Coimbra, ehemalige Hauptstadt Portugals und eine der ältesten Universitätsstädte Europas. Nach dem Mittagessen entdecken Sie mit einem Stadtführer die charmante Altstadt mit ihren engen, malerischen Gassen, der imposanten Kathedrale und ihrer berühmten Universität. Am frühen Abend erreichen Sie Porto und gehen an Bord der MS Amalia Rodrigues. Nach dem Kabinenbezug lernen Sie bei einem Begrüßungsdrink die Mannschaft kennen und nehmen anschließend im Speisesaal Platz zum Abendessen. Anschließend machen wir einen Ausflug „Porto bei Nacht“.

4. Tag: Porto - Régua:  Nachdem Sie sich am Buffetfrühstück im Panoramarestaurant des Schiffes gestärkt haben, unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch Porto. Die Stadt war im Jahr 2001 die Kulturhauptstadt Europas; die Altstadt wurde ins Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen. Ihr Stadtführer bringt Sie von der farbenprächtigen Cais da Ribeira, wo täglich ein kleiner Markt stattfindet, zur alten Alfândega, einem ehemaligen Zollamt. Sie sehen die gotische Kirche Igreja de São Francisco, welche bereits im 14. Jh. in Auftrag gegeben wurde, und zu Portos schönsten Bauwerken gehört, das Börsengebäude Bolsa, den Platz der Kathedrale mit dem Bischofspalast, die herrlichen Kachelarbeiten im Bahnhof São Bento und die Bronzestatue des berühmtesten Sohnes der Stadt, Heinrich dem Seefahrer. Vier Brücken führen zur Nachbarstadt Portos, nach Vila Nova de Gaia. Die beeindruckendste ist die Auto- und Fußgängerbrücke Dom Luis I, welche der Assistent Gustav Eiffels geplant hat. Diese Brücke, die aussieht wie ein querliegender Eiffelturm, ist von monumentaler Eleganz und führt direkt vom Zentrum nach Vila Nova de Gaia. Der Blick von hier über den Douro nach Porto ist von überwältigender Schönheit. Gaias Uferpromenade ist gesäumt von den Ständen und Bars der Portwein-Firmen, welche hier ihre Keller haben. Natürlich verlassen Sie Vila Nova de Gaia nicht, ohne in einer der Kellereien den berühmten Portwein zu kosten. Während Sie später Ihr Mittagessen an Bord einnehmen, heißt es „Leinen los“. Die MS Amalia Rodrigues verlässt die Atlantikküste und das Delta des Douro und steuert in Richtung Régua. Genießen Sie die Fahrt durch das herrliche, sonnendurchflutete Dourotal mit seinen Granitfelsen, Weinbergen, Pinien- und Olivenhainen. Die MS Amalia Rodrigues passiert die Schleuse von Carrapatelo, welche mit 35 Metern Höhe die höchste ihrer Art in Europa ist. Am Abend erreicht Ihr Schiff Régua.

5. Tag: Régua – Pinhão – Vega de Terrón/Spanien:  Am Morgen starten Sie mit einem bereitstehenden Reisebus zu einem Ausflug nach Vila Real nördlich des Rio Douro. Der hübsche Ort liegt auf einer vom Rio Corgo zurechtgeschliffenen Halbinsel. Ihnen bleibt Zeit zu einem Bummel durch die Stadt, zu deren Sehenswürdigkeiten das barocke Rathaus, die Kirche Igreja Nova und die gotische Kirche Sé São Domingos zählen. Anschließend Verkostung der „Cristas de Galo“, süßes Gebäck in der Form eines Hahnenkamms, in einem Bäckereibetrieb. Weiter führt die Fahrt zum Schloss Mateus, dessen barocke Fassade sich auf den Etiketten des Mateus-Rosé, des meistverkauften Weines der Welt, wiederfindet. Obwohl dieses nobelste Anwesen Portugals bewohnt ist, sind der Park und ein Teil des Gebäudes für Besucher zugänglich. Der Park beeindruckt durch Formalität, ist jedoch nicht so streng wie seine französischen Vorbilder. Das Schiff ist währenddessen weitergefahren und Sie gehen zum Mittagessen in Pinhão wieder an Bord. Der Nachmittag steht ganz im Zeichen des Dourotales. Nehmen Sie Platz auf dem Sonnendeck oder im Panoramasalon und lassen Sie die ständig wechselnden Bilder der faszinierenden Landschaft auf sich wirken. Im Frühjahr sind die Hänge und Terrassenstufen des Rio Douro sattgrün, später im Jahr verwandeln die immer neuen Färbungen der Weinblätter das Tal in eine Traumkulisse. Im September und Oktober ist die Zeit der Lese. Überall auf den Terrassen sehen Sie Pflückergruppen, die die prallen und reifen Trauben von den Stöcken ernten. Auf den Bergkuppen und inmitten der Weinfelder gibt es immer Neues zu entdecken. Versteckte Kapellen oder Klöster, verschlungene Straßen, welche kaum oder gar nicht mit Autos zu befahren sind, und verträumte winzige Orte, in denen die Zeit stehen geblieben ist. Es ist eine imposante und abwechslungsreiche Fahrt, welche in Vega de Terrón endet. Feurig und typisch klingt auch Ihr Tag in Spanien aus – mit Flamenco. Nach dem Essen erwartet Sie ein spanischer Abend im Salon.

6. Tag: Vega de Terrón – Salamanca – Barca d’Alva – Senhora da Ribeira:  Heute haben Sie die Möglichkeit, an einem Ganztagesausflug in die altberühmte spanische Universitätsstadt Salamanca teilzunehmen. Ein Reiseführer zeigt Ihnen die zahllosen Sehenswürdigkeiten der Stadt am Rio Tormes. Der Mittelpunkt von Salamanca ist die Plaza Mayor, der wahrscheinlich schönste arkadengesäumte Platz Spaniens. Sehenswert sind auch die älteste Universität Spaniens, das Casa de las Conchas, benannt nach den Pilgermuscheln an den Fassaden, die Barockkirche La Clerecía, die alte und die neue Kathedrale sowie die den Rio Tormes überspannende Römerbrücke Puente Romano. Das Mittagessen nehmen Sie in Salamanca ein. Natürlich haben Sie auch Gelegenheit, die Stadt auf eigene Faust zu durchstreifen oder einen kleinen Einkaufsbummel zu unternehmen. In Barca d’Alva gehen Sie nach dem Ausflug wieder an Bord – Kreuzfahrt nach Senhora da Ribeira. Abends erwartet man Sie im Speisesaal zu einem festlichen Gala-Dinner an Bord.

7. Tag: Senhora da Ribeira – Ferradosa – Folgosa – Leverinho:  Während des Frühstücks Kreuzfahrt nach Ferradosa. Der heutige Ausflug führt Sie von hier aus über die Weinroute in die terrassenförmig angelegten Weinanbaugebiete des Rio Torto. In einem schön gelegenen Landhaus inmitten der Weinberge lernen Sie bei einer Weinprobe die hiesigen Weine kennen. In Folgosa gehen Sie – pünktlich zum Mittagessen – wieder an Bord Ihres Hotelschiffes. Nachmittags Kreuzfahrt nach Leverinho. Nach dem Abendessen erwartet Sie ein Folklore-Abend im Salon.

8. Tag: Leverinho – Porto – Heimreise:  Kreuzfahrt nach Porto. Nach einem letzten Frühstück an Bord heißt es leider Abschied nehmen von Ihrem sicherlich inzwischen lieb gewonnenen Hotelschiff MS Amalia Rodrigues. Nach der Ausschiffung Transfer zum Flughafen nach Porto und Rückflug nach München. Von dort Rücktransfer mit dem Bus in die jeweiligen Ausgangsorte.

Termine und Preise

8 Tage: Hauptdeck (DZ) p. P. 2.199 €
8 Tage: Mitteldeck (DZ) p. P. 2.397 €
8 Tage: Oberdeck (DZ) p. P. 2.497 €

Zu-/Abschläge

EZ-Zuschlag (Kabine+Hotel) p. P. 748 €
Diese Reise anfragen:

8 Tage Portugal, Spanien

pro Person ab 2.199 €