Bulgarien

mit Schwarzmeerküste

1. Tag: Anreise über Linz, Wien, Budapest über Nadlac ins rumänische Arad. Dort treffen wir unsere Reiseleitung. Anschließend Bezug Ihres 4* Hotels. Abendessen im Hotel. 2. Tag: Na…

Termin verfügbar

10 Tage

pro Person ab 1.099 €

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise über Linz, Wien, Budapest über Nadlac ins rumänische Arad. Dort treffen wir unsere Reiseleitung. Anschließend Bezug Ihres 4* Hotels. Abendessen im Hotel.


2. Tag: Nach einem reichhaltigen Frühstück fahren wir heute weiter nach Bulgarien. An der Grenze nehmen wir unsere bulgarische Reiseleitung in Empfang. Wir fahren zur Festung Belogradchik mit Besichtigung. Auch die Felsen von Belogradchik, ein wahres Naturphänomen sind von der Festung aus wunderbar zu sehen und dürfen auf dem Tagesprogramm nicht fehlen. Am Spätnachmittag Hotelbezug in Belogradchik und Abendessen im Hotel. (ca. 430 km)


3. Tag: Nach dem Frühstück besuchen Sie heute ein authentisches Dorf im Balkan Gebirge. Sie werden von den Einheimischen auf traditionelle Art und Weise empfangen. Sie besuchen eine alte Klosterschule aus dem 19. Jh. und verkosten danach diverse lokale Back-Spezialitäten und zwei Sorten Obstbrand. Anschließend Weiterfahrt nach Veliko Tarnovo, wo Sie einen Stadtrundgang in der wunderschönen Altstadt unternehmen. Der Kern der Altstadt, der ehemaligen mittelalterlichen Zarenhauptstadt, liegt zwischen drei Hügeln. Sie besichtigen die Festung Tsarevets, wo einst ein Zarenschloss stand und die Handwerkerstraße, wo Sie Ihre Freizeit genießen werden. Lernen Sie die interessanten Handwerke des Mittelalters kennen und verkosten Sie die Produkte der immer noch tätigen Handwerkshäuser. In Veliko Tarnovo werden Sie das besondere Flair einer anderen Epoche entdecken und den Alltag vergessen. Anschließend Zimmerbezug und Abendessen im Hotel. (ca. 330 km)


4. Tag: Nach dem Frühstück fahren Sie nach Varna. Oft die „Meereshauptstadt Bulgariens“ genannt, ist Varna die drittgrößte Stadt Bulgariens und wurde im 6. Jh. v. Chr. von den Griechen gegründet. Heute ist Varna eine sehr lebendige Stadt und der größte Hafen an der Bulgarischen Küste. Im Zentrum der Stadt reihen sich etliche Läden, Cafe´s und Restaurants in den Fußgängerzonen, die zum herrlichen Meeresgarten und Strand führen. Die Stadtführung beginnt mit der Besichtigung der Kathedrale Maria Himmelfahrt – das Wahrzeichen der Stadt, der Fußgängerzone und dem Meeresgarten. Weiterhin besichtigen Sie  as Archäologische Museum. Höhepunkt der Ausstellung sind die Funde aus der Nekropole von Varna. Unter „Varna Kultur” bekannt, spricht man hier über eine hoch entwickelte Zivilisation, die 1000 Jahre vor der Pharaonenzeit hier die ältesten bearbeiteten Objekte aus Gold geschaffen hat. Im Anschluss fahren wir weiter in unser Hotel nach Nessebar. Zimmerbezug und Abendessen: (ca. 320 km)


5. Tag: Der heutige Tag ist Nessebar gewidmet. Die Stadt wurde vor 3200 Jahren auf einer malerischen Halbinsel von den Thrakern gegründet und erlebte während ihrer reichen Geschichte griechische, römische und türkische Herrschaft. Die komplette Altstadt von Nessebar gehört heute zum UNESCO Weltkulturerbe. In Nessebar gibt es über 40 Kirchen aus verschiedenen Perioden. Sie Stadt ist ideal zum Entdecken. Viele Cafe´s, Handwerksgeschäfte und kleine Galerien können Sie auf den kleinen assen entdecken. Der heutige Tag steht Ihnen komplett zur freien Verfügung. Abendessen im Hotel.


6. Tag: Nach dem Frühstück verlassen Sie die Südküste Bulgariens und fahren nach Plovdiv. Plovdiv ist die heimliche Schöne Bulgariens, eine der ältesten Siedlungen Europas und heutzutage die zweitgrößte Stadt. Plovdiv ist ein wahrer Kulturschatz und wurde deswegen für Kulturhauptstadt Europas 2019 ausgewählt. Die Stadt hat während der Zeit verschiedene Namen getragen, darunter Philippopolis – als die Stadt von Philipp II. von Mazedonien erobert wurde, oder Trimontium – als sie unter römischer Herrschaft gestanden ist. Die Stadtbesichtigung präsentiert die verschiedenen Perioden der Entwicklung der Stadt. Sie besichtigen unter anderem das sehr gut erhaltene antike römische Theater, das römische Odeon und Stadion, der Dzhumaya-Platz mit der Moschee, die Altstadt inkl. das schönste Gebäude aus der Periode der Wiedergeburt - Ethnografisches Museum, die „Hl. Konstantin und Helena“ Kirche, das Künstler Viertel Kapana „Die Falle” und andere. Anschließend haben Sie noch Freizeit, um die Stadt auf eigene Faust zu entdecken. Anschließend Hotelbezug und Abendessen. (ca. 290 km)


7. Tag: Nach dem Frühstück führt unser Weg zuerst zum kleinen Dorf Ustina. Die Gegend um Plovdiv bietet ideale Bedingungen für den Weinanbau. Auf dem Weingut Ustina genießen Sie eine Verkostung der hiesigen Tropfen. Anschließend Weiterfahrt nach Sofia. Die bulgarische Hauptstadt ist von den Vitoscha Gebrigen umgeben und wurde schon im 5. Jh.v.Chr. gegründet. Sie unternehmen einen interessanten Stadtrundgang und besichtigen unter anderem das Wahrzeichen der Stadt - die Kathedrale Alexander Nevski, das älteste Gebäude Sofias, die Rotonde des Hl. George, die Banja-Baschi-Moschee, die Ruinen der römischen Stadt Serdika, uvm. Der Rundgang zeigt Ihnen auch die wichtigen historischen Gebäude wie das Archäologische Museum, das Nationaltheater, das ehemalige Königsschloss, das Parlament
uvm. Anschließend Hotelbezug und Abendessen. (ca. 180 km)


8. Tag: Auf dem heutigen Programm steht der Besuch vom Rila Kloster. Das größte Orthodoxe Kloster auf dem Balkan, befindet sich im Rila Gebirge, auf einer Meereshöhe von 1150 m. Das Kloster wurde im 10.Jh. gegründet und steht unter Denkmalschutz des UNESCO Weltkulturerbe seit 1983. Bereits im Mittelalter entwickelte es sich zu einem wichtigen  entrum
des geistigen und kulturellen Lebens in Bulgarien. Die Gebäude auf dem Klosterareal beherbergen rund 300  usgeschmückte Räume, jeder für sich ein einzigartiges Kunstwerk. Hier besichtigen Sie unter anderem die Hauptkirche,
den Klostergarten und das Klostermuseum. Am Abend Festliches Abendessen inkl. Feuertänze, Folklore und Wein im rustikalen Restaurant im Vitoscha Gebirge (ca. 290 km)


9. Tag: Heute erreichen Sie Vidin, eine Stadt an der Donau. Sie besichtigen die sehr gut erhaltene mittelalterliche Festung Baba Vida, die sich direkt an der Donau befindet. An der Bulgarisch-Rumänischen Grenze Verabschiedung von der Reiseleitung und Empfang der Rumänischen Reiseleitung. Weiterfahrt nach Timisoara. Am Abend Ankunft, Zimmerbezug
und Abendessen im Hotel.


10. Tag: Nach dem Frühstück treten wir heute die Heimreise in die Ausgangsorte an.

Termine und Preise

10 Tage: Doppelzimmer p. P. 1.099 €

Zu-/Abschläge

EZ-Zuschlag p. P. 240 €
Diese Reise anfragen:

10 Tage

pro Person ab 1.099 €